Seelenstriptease

14.3.17

Long time no see, aber keine Sorge, ich bin immer noch dabei. Wobei die Betonung hier eindeutig auf "noch" liegt. So langsam fehlt mir nämlich jeglicher Nerv, was das Abnehmen angeht.

Wenn man es denn Abnehmen nennen kann, denn um genau zu sein passiert das ja gar nicht. Egal wie sehr ich mich auch an meinen Ernährungsplan halte, es passiert nichts. Und so langsam vergeht mir die Lust.. Meine Motivation finde ich größten Teils auf Instagram, die typischen Vorher- Nachherbilder, aber von echten Menschen. Mittlerweile frustrieren sie mich mehr, als mich zu motivieren. Ich will genau das auch und eigentlich müsste das auch alles klappen, tut es aber nicht. 

Meine Ernährung hat sich geändert, meine Bewegung hat sich verändert, meine Lebensumstände haben sich geändert, aber am Gewicht ändert sich nichts. Je höher das Ausgangsgewicht umso schneller geht es anfangs abwärts, das wissen wir alle. Bei meinem Gewicht, das jenseits von gut und böse liegt, müssten die ersten Verluste beinahe Ausmaße von "The biggest loser" haben. Aber anscheinend verliere ich nicht mal das anfangs typische Wasser. Nichts. 

Das geht jetzt schon eine Weile so und ich bin am Ende. Ich habe mich auf Twitter darüber ausgelassen und bekam den Tipp mal meine Hormone prüfen zu lassen. Dass meine Schilddrüse nicht richtig arbeitet weiß ich ja schon lange, auch die will ich nochmal checken lassen. Aber um andere Hormone hat sich noch keiner gekümmert. 

Das Problem an der Sache: den Arzt erstmal davon überzeugen, dass es wirklich an etwas liegen muss das schief läuft und dass die Diät nicht einfach nur nicht klappt weil man den ganzen Tag frisst. Das ist bei mir nämlich nicht der Fall, aber wird man mir das glauben? Wird man mich ernst nehmen?

Am 28. März ist der erste Termin und ich bin jetzt schon ungeduldig und aufgeregt. Ein Problem mit den Hormonen ist mein Hoffnungsschimmer, so blöd es klingt. Wenn man dort nichts findet, weiß ich wirklich nicht mehr weiter. 

You Might Also Like

0 Kommentare

.

.

.